Medienpartner2019

BioContact e.V. bedankt sich bei allen Medienpartnern für die freundliche Unterstützung.

 

Analytik NEWS ist ein Online-Labormagazin mit großem Stellenmarkt für Naturwissenschaftler und Techniker. Es wird betrieben von der Dr. Beyer Internet-Beratung, einem unabhängigen Dienstleistungsunternehmen für die Laborbranche.

Neben täglich aktualisierten Stellenangeboten bietet die Homepage Stellensuchenden die Möglichkeit, kostenlos und anonym ein Profil zu veröffentlichen. Interessierte Unternehmen können dann direkt Kontakt per E-Mail aufnehmen. Stellensuchende entscheiden selbst, ob sie darauf antworten, die Unternehmen erhalten keinerlei Kontaktdaten.

Darüber hinaus informiert der wöchentlich erscheinende E-Mail-Newsletter Analyitk JOBFLASH kostenlos über alle Neuaufnahmen. Er kann direkt auf der Homepage abonniert werden.

Auf der Homepage findet man außerdem viele weitere nützliche Links zur Karriereplanung wie Literaturtipps, Beschreibungen von Berufsbildern im Laborumfeld und eine umfangreiche Liste mit weiteren Stellenmärkten speziell für Naturwissenschaftler.

Mehr Informationen unter https://analytik.news

 

Berufsstart - die Jobbörse für Studenten und Absolventen

Auf Berufsstart.de und in den Karrierehandbüchern Berufsstart Bewerbung und Berufsstart Gehalt findest du attraktive Praktika, Abschlussarbeiten und Werkstudententätigkeiten oder für den Berufseinstieg Trainee-Programme und Direkteinstiege.

Außerdem informieren wir dich über aktuelle Recruiting-Events in ganz Deutschland sowie die Themen Berufsplanung, Bewerbung, Gehalt und Weiterbildung.

Mehr Informationen unter www.berufsstart.de

 

Unser Auftrag: Kräfte bündeln - Innovationen lenken

BIOPRO Baden-Württemberg ist die Landesgesellschaft für die Themen Bioökonomie und Biotechnologie, Pharmazeutische Industrie und Medizintechnik (Gesundheitsindustrie). 

Wir sind Partner von Wissenschaft, Wirtschaft und Netzwerken.

Wir tragen zur weiteren branchenübergreifenden Vernetzung über die gesamte Wertschöpfungskette und damit zu Innovationen bei.

Wir unterstützen den Technologietransfer und Gründungsvorhaben.

Wir stellen umfassende Informationen zur Verfügung.

Damit unterstützen wir eine positive Entwicklung des Standorts Baden-Württemberg. Außerdem haben wir uns zum Ziel gesetzt, die Themen Gesundheitsindustrie und Bioökonomie in der Öffentlichkeit zu vertreten und den Nutzen von Innovationen aufzuzeigen. Als zentraler Ansprechpartner vertreten wir den Standort Baden-Württemberg und unsere Themen national und international.“

Weitere Informationen unter www.bio-pro.de

 

Biotech Cluster Rhein-Neckar

Um die Entwicklung der zellbasierten, molekularen und personalisierten Medizin voranzutreiben mit dem Schwerpunkt der biotechnologischen Entwicklung neuer Arzneimittel und Diagnostika, hat sich in der Metropolregion Rhein-Neckar rund um die Städte Heidelberg, Mannheim und Ludwighafen, sowie angrenzenden Regionen in den vergangenen 20 Jahren mit BioRN ein starker Biomedizin-Cluster entwickelt. Einrichtungen wie die Universität Heidelberg, das Deutsche Krebsforschungszentrum (DKFZ), das Universitätsklinikum Heidelberg und das European Molecular Biology Laboratory (EMBL), Großunternehmen wie Roche, Merck, AbbVie, Boehringer Ingelheim und Sanofi-Aventis mit bedeutenden Standorten in der Region sowie rund 80 kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) forschen hier an neuen Behandlungsansätzen und Medikamenten.

Hinsichtlich der Nutzung von Clustern und Netzwerken für die Internationalisierung von Unternehmen gründete BioRN eine Allianz zur grenzüberschreitenden Bündelung der Innovationskraft in Europa zusammen mit den Gesundheitsforschungsregionen Leuven (Belgien), Maastricht (Niederlande) und Kopenhagen (Dänemark) die Health Axis Europe.

Mehr Informationen unter www.biorn.org

 

Als Schnittstelle zwischen Universität und Arbeitsmarkt ist der Career Service Ansprechpartner für Studierende, AbsolventInnen, DoktorandInnen und Nachwuchskräfte in allen Fragen zu Berufseinstieg und Karriereplanung. Wir bieten ein umfangreiches Veranstaltungs- und Beratungsangebot, das schon während des Studiums oder der Promotion Informationen und Anleitungen für den erfolgreichen Berufsstart vermittelt.

Einzelgespräche unterstützen bei individueller Standortbestimmung und Kompetenzprofil, Entscheidungsfindung, beruflicher Orientierung, Karriereplanung und weiteren Fragen. Tipps zu Bewerbungsmanagement und Selbstmarketing im Bewerbungsprozess erleichtern den Berufseinstieg.

Unser Kursprogramm vermittelt berufsrelevantes Know-how und Schlüsselkompetenzen, Informationen über Berufsfelder und professionelles Bewerben. In Veranstaltungen informieren ExpertInnen über Arbeiten bei internationalen Organisationen und in der freien Wirtschaft sowie mögliche Berufs- und Quereinstiege.

Mehr Informationen unter www.uni-heidelberg.de/studium/imstudium/careerservice

 

Über 450 000 Menschen erkranken jedes Jahr in Deutschland an Krebs. Dabei stellt diese Krankheit die Forschung vor besonders große Herausforderungen. Denn Krebs ist nicht gleich Krebs, und selbst von Patient zu Patient verläuft die Krankheit oft unterschiedlich. Das Deutsche Krebsforschungszentrum (DKFZ) widmet sich als größte biomedizinische Forschungseinrichtung in Deutschland und Mitglied in der Helmholtz-Gemeinschaft deutscher Forschungszentren laut seiner Satzung ganz der Aufgabe, Krebsforschung zu betreiben. Unsere mehr als 3.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, davon über 1.200 Wissenschaftler, erforschen in mehr als 90 Abteilungen und Arbeitsgruppen wie Krebs entsteht, erfassen Krebsrisikofaktoren und suchen nach Strategien, die verhindern, dass Menschen an Krebs erkranken. Sie entwickeln neue Ansätze, mit denen Tumoren präziser diagnostiziert und Krebspatienten erfolgreicher behandelt werden können.

Mehr Informationen unter www.dkfz.de

 

Jobtensor - mehr als eine Jobbörse

Das Internet hat das Berufsleben vieler Menschen dramatisch verändert. Nichts ist mehr wie es war. Auch die moderne Jobsuche ist heute ohne online-Jobbörsen und Suchmaschinen unvorstellbar geworden. Dies bringt neben großen Chancen aber auch eine Informationsflut mit sich, denen Unternehmen und Bewerber immer weniger gewachsen sind. Die Jobsuche ist zu einem Urwald geworden, einem undurchdringlichen Dickicht.

Jobtensor stattet Unternehmen und Bewerber aus den Bereichen Naturwissenschaften und Technik mit scharfen Waffen aus - mit uns können Sie im Job-Dschungel nicht nur überleben, sondern genau den richtigen Pfad finden, an dessen Ende das passende Unternehmen oder der passende Bewerber steht. Wir setzen dabei nicht auf Macheten, sondern machtvolle Algorithmen aus dem Bereich Big-Data. Die sind anwendungsfreundlicher und auch besser für die Umwelt. Schreiben Sie uns für weitere Informationen an.

Mehr Informationen unter https://jobtensor.com

 

Auf jobvector.de, dem mehrfach ausgezeichneten, spezialisierten Karriereportal, finden Sie als Fach- oder Führungskraft fachspezifische Stellenangebote aller Karrierestufen von zahlreichen High-Tech-Unternehmen. Tagesaktuelle, passende Jobangebote erhalten Sie direkt per E-Mail durch Ihre individuelle JobMail.

Mehr Informationen unter www.jobvector.de

 

Der karriereführer ist ein informatives, anspruchsvolles und serviceorientiertes Jobmagazin (Print + Online), das AbsolventInnen und Studierende am Ende ihres Studiums auf dem Weg zum Berufseinstieg berät. 16 Printausgaben pro Jahr werden bundesweit kostenlos an Kontaktstellen wie Dekanate, Studierendenschaften, Bibliotheken, Karrierezentren und Recruitingmessen verteilt.

Mehr Informationen unter www.karrierefuehrer.de

 

Studis Online ist die Informationsquelle rund ums Studium. Ob Studienwahl, Finanzierung, Studienorganisation oder Berufseinstieg: Es gibt Tipps und Tools für alle Themen, die Studieninteressierte, Studierende und AbsolventInnen interessieren.

Mehr Informationen unter https://www.studis-online.de

 

Das Zentrum für Molekulare Biologie der Universität Heidelberg (ZMBH) hat sich innerhalb der letzten 30 Jahre als international anerkannte Einrichtung für die molekular- und zellbiologische Grundlagenforschung und Ausbildung etabliert. Die ZMBH-Wissenschaftler erforschen zentrale biologische Prozesse, wie z.B. die Regulation und Evolution des Genoms, die Mechanismen der Proteinfaltung und des Proteinabbaus, die Funktion zellulärer Überwachungssysteme sowie die Kontrolle von Zellteilung und Stammzelldifferenzierung. Regelmäßig finden Forschungsergebnisse Eingang in die biomedizinische Anwendung. Das ZMBH arbeitet zudem eng mit dem Forschungsschwerpunkt Zell- und Tumorbiologie des Deutschen Krebsforschungszentrums (DKFZ) in der DKFZ-ZMBH-Allianz zusammen.

Studenten der Biowissenschaften absolvieren am ZMBH Teile ihrer Ausbildung in den Bachelor- und Masterstudiengängen. In weiteren Karriereschritten können Doktoranden bei uns Ihre Dissertation in einer international geprägten forschungsaktiven Einrichtung anfertigen, Postdoktoranden ihre Projekte verfolgen oder Nachwuchswissenschaftler ihre eigenständige Gruppe aufbauen.

Mehr Informationen unter www.zmbh.uni-heidelberg.de